Text-Suche

Wer ist online

14 Gäste online.

Noch nicht registriert oder angemeldet. Hier registrieren.

Sammlung: Ludwig Thoma 2

Onkel Peppi Teil 1

1867-1921, Ludwig Thoma

Titelverzeichnis auf eigenmensch.as von A-Z

 

 An einem schönen Sommerabend, als die Schwalben ungemein hoch flogen und sich mutwillig überschlugen und die Stare sich viel zu erzählen hatten und die Ochsen mit feierabendlicher Behaglichkeit recht breitbeinig einen mit duftendem Klee beladenen Wagen heimwärts zogen, kam der Kommerzienrat Schragl aus seinem schönen Landhaus hereaus, um im Garten herumzuspazieren.

Er legte die Hände auf den Rücken und wollte eben seines angenehmen Daseins froh werden, als er plötzlich zu straucheln anfing, umfiel und tot war.

Der schnell hinzuspringende Gärtner sah ihn schon als Leiche und stürzte mit der traurigen Meldung ins Haus.

Frau Lissy Schragl, eine geborene Schmidt aus Hamburg, behielt immerhin noch so viel Fassung, um vom Schreien der Dienerschaft unangenehm berührt zu sein und zu bemerken, daß sich  taktlose Leute vor dem Gartenzaun ansammelten und neugierig auf den Ort des Schreckens starrten. Sie befahl, daß der Verstorbene in das Parterrezimmer rechts vom Eingang getragen werden sollte und fand sich dann, als das geschehen war, dort ein und blieb eine gebührende Weile mit einem vor die Augen gepreßten Taschentuch im Zimmer stehen, wankte hinaus und überließ es der treuen Köchin, alle in solchen Fällen nötigen Anordnungen zu treffen.

 

Der Schreiner kam mit der Bitte, für den hochgeschätzten Ehrenbürger einen Sarg aus Eichenholz anfertigen zu dürfen, der Schneider erbot sich, in kürzester Zeit einen schwarzen Anzug herzustellen; der Totengräber teilte mit, was ihm an Essen und Trinken während der Nachtwache zukomme, der Krämer hatte passende Kerzen anzubieten, und all diese Angelegenheiten wurden von den Dörflern in einem so sachlichen Ton vorgebracht, den die gnädige Frau nicht ertragen hätte.

Sie lag in ihrem Zimmer auf dem Diwan und vergrub das Haupt in die Kissen.

  • Text-Herkunft: Gemeinfrei
  • Text-ID 6758
  • Hinzugefügt am 26. Okt 2014 - 17:27 Uhr

Aufrufe: 11 | Downloads: 1

Verwandte Suchbegriffe

onkel, peppi, ludwig, thoma, kissen

Einsteller: sophie-clark

Kommentieren

1 Kommentar

  1. sophie-clark

    Humorvolle Geschichten aus Bayern.

    09. Nov 2015 - 07:34 Uhr

 

Alle Texte der Sammlung "Ludwig Thoma 2"

Prosa > Epik > ErzählungLudwig Thoma | in: Ludwig Thoma 2 | 1867-1921

Onkel Peppi Teil 1

mehr…

Titelverzeichnis auf eigenmensch.as von A-Z     An einem schönen Sommerabend, als die Schwalben ungemein hoch flogen und sich mutwillig überschlugen